KREBS THERAPIE MWWEB M.WENZEL Gernsheim

NATÜRLICHE KREBSTHERAPIE

Folgende Naturpflanzen sind befähigt, nach internationalen Fachleuten bekräftigt, in der Lage Krebs zu bekämpfen:

1.Grüner Tee löst Entzündungen auf und bekämpft Krebs, nach Londoner Ärzten und DR. Pellecccia, Bild der Wissenschaft, u.a. Wirkstoff Epigallocatechingalat. Wiki: Milch macht EGCE wirkungslos, besser Säfte u.Obst.
2. Sutalania, afrikanisches Unkraut. Ballonerbse. Auch gegen Diabetis und AIDS und billige Tabletten aus Africa.
3. Spirulina und Chlorella Algen.
4. Alle Antioxidantien, also auch schwarze Johannisbeeren, Rote Kirschen, Heidelbeeren, Brombeeren.
5. Granatapfel, seit 2000 bekannt dafür u.a.
6. Täglich 5 Portionen an Salat, Obst oder Gemüsen, schreibt Weltgesundheitsorganisation.
7. GEN-MAIS lässt Ratten Tumore bekommen und früher sterben.(Franz.Studie 9.12)
8. Kurkuma, chinesisches Gewürz, von Ostmann z.B. nur 79 ct. für 35g.
9. Vitamin E ca. 100 mg jeden 2. Tag. ist auch im Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl, Distelöl, Haselnüssen und Mandeln.
10. Schwarzer Kümmel. Wirkstoff, Thymochinon
11. Birkenpilze.
12. Nüsse: Haselnüsse, Paranüsse, Wallnüsse, Erdnüsse, Macodamianüsse, u.a.
13. Akazienfaser.
14. Acerola Vitamin C+Zink.(Natur und Therapieverein)
15. JIAOGULAN (unsterblichkeitskraut)
16. Brennessel, Löwenzahn, LAB-Pflanzen.gereinigte Butter, Leinöl als tägliches Mus genossen, helfen gegen Krebs u. Zivilisationskrankheiten
ACHTUNG: Vermeiden: Kekse mit 3MCPE Ester und qacrylamid vermeiden, erzeugt Krebs.
Vermeiden aus Kunstoffverpackungen essen oder trinken !!!
Vorsicht bei neuen Kleidern, am besten erst nach dem Waschen tragen.
Vorsicht bei NANOSILBER bildet Krebs, Hepatitis, Hirnschäden.
Vorsicht bei Dioxin in allen Lebensmitteln, in Schafsleber erzeugt Krebs.
Tebunoczol und Thiabendazol nach Greenpeace gefährliches Antischimmelmittel-Krebserregend
Vorsicht: Die in USA gegebenen Östrogen/Gestagen-Kombinationen erzeugen Brust(Krebs),Herzinfarkt, Schlaganfall und Thrombose
17. Boxhornklee; gegen Tumore, Neuralgien, Ischias, Drüsenschwellungen, Knoten in der Brust, Forunkel, Fistelbildungen, Knocheneiterungen, offene Füße und Oberschenkelgeschwüre.
18. Beifuß: Wirkstoff Artesunate wirken wie Dynamit in den kranken Zellen gegen Krebs. (taz.de)
19. Katzenkralle (Rötegewächs)
20. Muies Therapie (Rene Gräber, Naturheilkunde)
21. Mehr Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente. Mehr Fohlsäure im Obst und Salaten vermindern Zivilisationskrankheiten, Auch Fehlbildung an Kindern wird verhindert.
22. Sport gegen Krebs.
23. Entspannungstherapie.
24. Schwermetallentlastung von Zahnbleiausbrüchen (z.B. durch Spirula-Chlorella- Algen)
25. Rotwurzel-Salbei.
26. Madagaskar-Immergrün.
26. Direktsaft ist nur pasteurisiert und hat noch 10% sekundäre Pflanzenheilstoffe, die Krebs verhindern. (Quelle NDRseite).
Genaueres steht in meiner Webseite Medizintipps
Meine Webseite: Medizintipps

Krepstherapie nach Wikipedia- Krebsheilung etc. Ballaststoffe (in Pflanzlicher Kost) vermindern den Krebs um 40%.
Wurst steiget das Krebsrisiko um 70%, besonders rotes Fleisch erhöht die Krebsgefahr.
Kaum Alkohol 2 Gläser Männer, 1 Frauen, tägl.
Rauchen bringt 35% höhere Krebsgefahr
Nicht zuviel Essen
Kein Sonnenbaden, Vorsicht vor Asbest, Dieselruß, Benzol, Aflatoxine (Schimmelpilze), Ioniesierte Strahlen und Onkoviren
Fisch senkt das Krebsrisiko um die Hälfte
80 g Obst und Gemüse vermindern Krebs um 9% ( auch das Eigelb).
B.Carotin bewirkt bei Rauchern ein höheres (Bronchial) Krebsrisiko, bei Trinkern höheres Koletoral Krebs. Beim Normalen minus 44% Risiko Krebs zu bekommen.
Mehr Butter, Margarine, verarbeiteter Fisch und Fleisch ohne Brot und Frucht säften erhöhen das Krebsrisiko. Trüber Apfelsaft ist besser als gefilteter (Procynidine).
Täglich 1-2 Äpfel= weniger Krebs.

Granatapfel, besonders fermentierter Granatapfelsaft schützt vor Brustkrebs -80%(durch Polyphanole), macht kranke Zellen gesund !!!
WCRF empfiehlt Lebensmittel nicht Tabletten. Es hilft kein Selen, auch Vitamin E würde nicht helfen.
Sekundäre Pflanzenstoffe werden von der Pharma Industrie jetzt vermarktet. Es sind u.a. Flavinoide, Taxifdin, Senfölglycoside, Glueobrassicin. Sie schützen vor Krebs.
Es fehlen bei Wikipedia die Hinweise auf die durchschlagende Wirkung des grünen Tees gegen Krebs. Kein Wort über Rosmarin, Thymian, Salbei, schwarzer Kümmel etc. Ein deutliches Zeichen dass Pharmaorientierte Ärzte diese Berichte verfassten und den echten Schutz durch Natur zur Hälfte unter den Tisch gekehrt haben! Krebs fürchtet Himbeeren:
Krebs fürchtet Himbeeren! Bei Izito.de
Mosch und Moa im Lippenstift, krebsfördernd. Bei Carmit, Photex und Labello. Der Mineralstoff ist giftig, Bundesgesundhtsamt, ignoriert es. Bei ´Change.org´ Petitionen gegen die Regierunglobby bringen nichts.
WebCounter:
Last update: 17:32 08.07.2015
Meine MWWEB-Seite